Arbeitsgemeinschaft für Wohngruppen

und sozialpädagogische Hilfen Hannover e.V.

Ambulant Betreute Wohngemeinschaft für psychisch gesundende Erwachsene

Gemeinsame Betreuung durch AfW und Werte e.V.

Röntgenstr. 23a
30163 Hannover
und
Auf dem Dorn 23
30165 Hannover

Anfragen:
Ulrike Röming
0163-9124562
roeming@werte-hannover.de

 

Zielgruppe

Das Ambulant Betreute Wohnen in der Zweier-Wohngemeinschaft ist ein Angebot für psychisch gesundenende junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. Es richtet sich insbesondere an diejenigen, die selbstständig leben, aber nicht allein wohnen wollen oder können und für die eine ambulante Hilfe geeignet ist.
Gesetzliche Grundlagen sind die §§ 53 und 54 SGB XII und die §§ 35a und 41 SGB VIII.

 

Die Wohngemeinschaften

In jeder Wohngemeinschaft leben zwei Erwachsene gleichen Geschlechts. Die Wohnung verfügt über zwei Einzel- und ein Gemeinschaftszimmer, eine voll ausgestattete Küche und ein Bad.
Weitere Wohnungen können nach Bedarf zur Verfügung gestellt werden.

Die Wohnungen befinden sich in der Nähe der Lister Meile bzw. nahe dem Engelbosteler Damm in Stadtteilen mit sehr guter Infrastruktur. Grünanlagen / Stadtwald und Freizeitmöglichkeiten sind gut erreichbar.

 

Zielsetzungen der Hilfe

Zielsetzungen werden im Hilfeplan gemeinsam mit der/dem jeweiligen AdressatIn festgelegt und können z.B. sein:

  • Erproben selbstständigen Wohnens
  • Kontakt in der Gemeinschaft
  • Erlernen grundlegender sozialer Kompetenzen
  • selbstständige Haushaltsführung
  • Sicherstellung des Lebensunterhalts / Finanzplanung
  • Entwicklung schulischer bzw. beruflicher Perspektiven
  • Entwicklung einer Tagesstruktur
  • psychische Stabilisierung
  • Gesundheitspflege
  • befriedigende Freizeitgestaltung


Methodik

Kennzeichnend für diese Wohngemeinschaften ist die enge Vernetzung von Sozialpsychiatrie und Erziehungshilfe. Je nach Rechtsgrundlage betreuen Fachkräfte von AfW oder Werte die BewohnerInnen.

In unserer Arbeit orientieren wir uns an systemischen Grund- und Handlungsansätzen und damit auch an den Ressourcen der AdressatInnen.
Die verlässliche und stabile Betreuungsbeziehung ist eine wichtige Grundlage im Entwicklungsprozess. Die BewohnerInnen der Wohngemeinschaften haben jeweils eine/n Bezugsbetreuer/in, mit der/m persönliche Themen besprochen und bearbeitet werden.
Wöchentliche WG-Besprechungen, gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge, Kochen und Spieleabende etc. sind Teil der pädagogischen Arbeit.

 

Qualität und Netzwerke

Die Betreuung erfolgt ausschließlich durch pädagogische Fachkräfte. Die Qualität unserer Arbeit stellen wir sicher mit regelmäßiger Supervision, Fallbesprechungen und Fortbildungen.
Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Schulen, Ausbildungsstätten, ÄrztInnen, Fachkliniken, TherapeutInnen und anderen Institutionen.


zum  Leistungsangebot: hier

So können Sie uns
helfen